Die Liebe nicht vergessen von Elvira Bach

3D-Konstruktion
Größe: 79,0 × 61,0 cm

Details

EUR 1.500,00 | | £ | $


Details

3D-Konstruktion
Jahr: 2022
handsigniert und nummeriert
Auflage: 20
Zustand: in gutem Zustand
Größe: 70,5 × 55,0 auf 79,0 × 61,0 cm
Artikelnummer: 196909

Versand

Versand (Deutschland): EUR 90,00
Versandkosten außerhalb Deutschland auf Anfrage

Elvira Bach

Elvira Bach

Elvira Bach wird am 22. Juni 1951 in Neuenhain im Taunus geboren.

 

Von 1967 bis 1970 besucht sie die Glasfachschule Hadamar.

Ab 1972 studiert Bach an der Kunsthochschule in Berlin und wird Meisterschülerin von Hann Trier.

Von 1972 bis 1981 arbeitet sie an der Berliner Schaubühne als Requisiteurin und Souffleuse.

1982 hält sie sich in Santo Domingo auf. In ihren meist figürlichen Bildern stellt sie sich häufig selbst dar, so z. B. 1982 in einer Serie von elf Selbstporträts. Kennzeichnend sind ausdrucksstarke Farbkontraste, maskenhafte Gesichter und sperrige, kantige Formen. Eines von Bachs Hauptthemen ist die Darstellung der Frau, ihrer Ängste und existentiellen Fragen, aber auch ihrer Körperlichkeit. Charakteristisch für ihre Bilder ist ein grell geschminkter, breitschultriger Frauentypus.

Neben Rainer Fetting, Walter Dahn und Salomé gehört sie zu den so genannten Neuen Wilden, und erregt seit den achtziger Jahren mit ihrer spontanen, aggressiven Malerei Aufsehen.

Elvira Bach lebt in Berlin.

Seit 2013 entstehen in Zusammenarbeit mit der Galerie-F Editionen.

10 verfügbare Werke von Elvira Bach